milonga-sentimental
Ensemble  "Milonga  Sentimental"

 

Malena Grandoni - Gesang                   

Leonardo Torres - Violine     

Andres Grandoni - Knopfakkordeon, Gesang         

Alberto Federico - Kontrabass

Video:

Als Quintett   https://www.youtube.com/watch?v=LLlNkJrAT1w 

("Una Noche Argentina" in der Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie)

Als Trio   https://youtu.be/sPSPsZugpVY 

("Italienische Nacht" in Bad Tatzmannsdorf, am 01.07.2016)

https://youtu.be/KWkyNTMM9O4

("Juwelen der virtuosen Musik" in Bad Bevensen, am 06.09.2016)

 

 

 Das Ensemble besteht aus 3 virtuosen Musikern und wird begleitet von der unvergesslichen Stimme von Malena Grandoni. Die Gruppe wurde von dem Akkordeonisten und Komponisten Andres Grandoni 2004 gegründet.

Alle Werke sind von Andres Grandoni arrangiert, bearbeitet oder komponiert - eine bunte Musikmischung: Klassik, Modern, Vals und Milonga

Heute geben sie Konzerte in Deutschland, Österreich, Schweiz, unter anderem auch in    Philharmonie Berlin.

Die Presse:  

   " Insgesamt ein Glücksgriff!" - " Ein herrlicher, herz - und seelenwärmender Tango-Abend" -   "Bravo-Rufe, kräftiger Applaus, Standing Ovations erwirkten sogar noch drei weitere Zugaben und eine Verlängerung des Abends, als die Uhr bereits den 22 Uhr vorrückte " - " Malena Grandonis brilliante Stimme ist rundum ein Genuss und findet traumsicher die einzigartige Balance zwischen unbändiger Lebensfreude und Schwermut, die den Tango prägt...", " Ensemble " Milonga Sentimental " ist ein perfektes Team, das den ganzen Zauber des Tangos   zu entfalten weiss und sein Publikum restlos begeistert."

" Rheinische Post ",  (23. November 2004)

   "Malena Grandoni verfügt über einen Sopran, der, obwohl die Mezzolage beherrschend, sich  mühelos in die Höhen zu schwingen im Stande ist. Die Sängerin wechselt bei „Il bacio“, dem Kusswalzer, ohne Schwierigkeit aus der normalen Stimme in die Kopfstimme und kann bei federleichten Koloraturen noch lächeln. Nirgendwo krampft es, forciert  oder schrillt. Andres Grandoni spielt das Knopfakkordeon auf furios-virtuose Art, er wechselt durch alle 23 Register die Tonlagen und - kein Zuhörer hat an diesem Abend das Orchester vermisst! Der Violinist Leonardo Torres hat auch im Prestissimo einen weichen Strich und sein musikalischer Beitrag ist über jede Kritik erhaben. Dass die beiden Instrumentalisten nicht einmal beim Ritardando Divergenz zulassen und technisch wie gestalterisch in vollkommener Übereinstimmung sind,   scheint selbstverständlich.

   Die drei Künstler beackerten zur Freude ihres Publikums das bunte Musikfeld wunderbar inspiriert und in feurigem Miteinander. Traumwandlerisch sicher, voller Leichtigkeit und Lebensfreude. Im Seufzen und Jauchzen von Geige und Akkordeon vibrierte eine ungeheure Erotik, die schwelgt und lockt und überwältigt.

   Natürlich gab es am Ende die berühmteste aller Tarantellas „Funiculi, funicolá“. Und als Zugabe das Trinklied aus „La Traviata“. Und dass sich Andres Grandoni an seinem Akkordeon über den Abend auch noch als Tenor präsentierte, machte diese „Notta Italiana“ perfekt.

                     Barbara Kaiser, (Bad Bevensen, 06. September 2015)


 

   

 

Titelseite

 

Konzerttermine

 

Photogalerie

 

 

CD Produktionen

Kontakt:
Andres Grandoni
Rathelbecker Weg 77
40699 Erkrath
Tel. 0211 - 65 88 587
oder 0178 - 97 37 957
www.milonga-sentimental.de

E-mail: andres@grandoni.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.harfe.de